English

Jetzt ist es bald soweit. In zwei Tagen geht mein Flug nach Kapstadt und ich muss anfangen, meine Sachen zu verpacken.

Die Packtaschen kommen in zwei IKEA Tragetaschen und das Fahrrad wandert in einen Karton. Sogar in einen, der augenscheinlich zu klein scheint. Solche Kartons gibt es bei jedem Fahrradhändler umsonst. Und der Händler freut sich, dass er weniger zu entsorgen hat.

Verpacken4

 

 

 

 

 

 

Das Fahrrad hingegen war etwas schwieriger, da der Karton für ein Rad gedacht war, das wesentlich kleiner ist als meins.

Also musste ich improvisieren:

Vorderrad raus, sämtliche Anbauteile abnehmen und den vorderen Gepäckträger lösen, um so wenig Platz wie möglich zu verschwenden.

Verpacken3

Aber schließlich hat doch irgendwie alles gepasst. Und der Vorteil des kleinen Kartons ist der, dass jetzt alles so stramm sitzt, dass nichts mehr klappert und somit nichts verrutschen kann.

Damit bleibt mir nur noch die Hoffnung, dass das Flughafenpersonal damit anständig umgeht und alles heil bleibt.

Bis zum nächsten Mal.

 

 

 

Before the Start

or how I put my bike in a small cardboardbox

In two days I fly to Cape Town and it’s time to pack my stuff.
For the panniers I use two big bags from IKEA and for the Bike a cardboardbox.
You can find those boxes at every bike trader for free. They’re even happy to get rid of them, so they don’t have to put them in the garbage themselves.

The Bike is a bit challenging, because the box is a bit too small for it. So I have to take the wheels and the racks of and then it fits. I just hope, it arrives safely in Africa.

See you next time

Verpacken1