Pedalumdrehungen

Auf zwei Rädern durch die Welt.

Fremdgefahren

Paris. Die Stadt. Der Mythos. Vor über 30 Jahren war ich schon einmal hier. Da ich damals aber gerade ein Jahr alt war, kann ich mich an gar nichts erinnern. Es wurde also Zeit, diese Stadt einmal zu besuchen. Ich… Weiterlesen →

Der Botschafter

Die ersten Kilometer nach dem Start sind noch gut radelbar. Aber schon nach 15km bläst mir der Wind mit Orkanstärke ins Gesicht, dass ich kaum noch das Gleichgewicht halten und nur noch schieben kann. Und selbst dann greifen so starke… Weiterlesen →

4×4

Zwischen dem Rheinland und Marokko liegen ca. 3000km. Das bedeutet für uns etwa 2 Tage fahren. Auf halber Strecke besuchen wir ein paar Bekannte, die vor 20 Jahren nach Spanien ausgewandert sind und lassen auch mein Fahrrad und einen Teil… Weiterlesen →

Der Fels in der Brandung

English Eigentlich sind die Zeiten der Kolonialherrschaft vorbei. Allerdings gibt es noch ein paar Gebiete, die nicht unter eigener Herrschaft stehen. Eine dieser Kolonien ist die Halbinsel Gibraltar im südlichen Spanien. Sie gehört verwaltungstechnisch zu Großbritannien und ist somit englisch…. Weiterlesen →

Bienvenue

English Bereits am Abend vor meiner Abreise nach Casablanca und sogar beim Flug ist meine Stimmung ein wenig gedrückt. Zum einen, weil ich mich in Nairobi ein wenig heimisch fühle (das gleiche Gefühl hatte ich auch als ich Windhoek verlassen… Weiterlesen →

Gleich, aber doch ganz anders

English Dank Christine lerne ich Nairobi aus Sicht einer Einheimischen kennen. Es ist zwar nicht so, dass wir uns jeden Tag treffen (sie muss ja auch arbeiten). Aber jedes Mal bemerke ich, dass Nairobi eigentlich wie eine euröpaische Hauptstadt tickt…. Weiterlesen →

Wartezeit

English In Nairobi brauche ich eine neue Vorderradnabe. Im Laufe der Zeit hat es die Lager zerlegt. Das Rad rollt zwar noch, aber die Kugellager bremsen erheblich und ich weiß nicht, wie lange sie noch mitmachen. Zwar hat der Campingplatz… Weiterlesen →

Trauma

English Es scheint ein wenig so, als wollte Tansania noch einen draufsetzen, kurz bevor ich das Land verlasse. An meinem letzten Abend frage ich an einem Guesthouse nach einem Zimmer. Wir gehen also hinter die Bar und die Rezeptionistin klopft… Weiterlesen →

Das liebe Geld

English An meinem freien Tag mache ich eine Bootstour über den Pangani Fluss und lerne dort die Besitzerin einer Lodge 20km nördlich kennen (Capricorn Beach Cottages) Sie ist total begeistert von meiner Tour, dass sie fragt, ob ich nicht die… Weiterlesen →

Insel der Katzen

English Gleich am zweiten Tag wird StoneTown (die Altstadt von Sansibar Stadt) sehr abenteuerlich. Den ganzen Tag regnet es ziemlich heftig und da die Straßen hier unterschiedlich hoch sind oder teilweise nur aus einem einzigen Schlagloch bestehen wird das ganze… Weiterlesen →

Saadane

English Nach Dar Es Salaam lasse ich es ruhig angehen. Obwohl ich in vier Stunden fast 70km schaffe, bin ich einfach zu müde und zu kaputt, um weiter zu fahren. Also mache ich bereits mittags Station im kleinen Ort Bagamoyo… Weiterlesen →

(K)eine Insel

English In Dar Es Salaam muss ich ein paar Dinge erledigen, die mit der Zeit angefallen sind. Hauptsächlich geht es um mein Fahrrad, das ziemliche Probleme macht. Das Vorderrad fährt sich wie ein Ei und das Hinterrad hat einen Riss… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2017 Pedalumdrehungen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Floating Social Media Icons by Acurax Wordpress Designers
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On PinterestCheck Our Feed